Aktuelles: Gemeinde Langenenslingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Unsere Gemeinde

Hauptbereich

- Wichtig für alle Hauseigentümer und Mieter -

Autor: Gauggel/Schlegel
Artikel vom 07.12.2021

Räum- und Streupflicht auf Gehwegen

Die Gemeindeverwaltung weist die Bürger auf die Räum- und Streupflichtpflicht hin. Die Streupflichtsatzung der Gemeinde Langenenslingen vom 18.12.1989 verpflichtet die Straßenanlieger innerhalb der geschlossenen Ortslage die Gehwege zu reinigen, bei Schneeanhäufungen zu räumen und bei Schnee- und Eisglätte zu bestreuen.

Straßenanlieger sind Eigentümer und Besitzer (also auch Mieter und Pächter) von Grundstücken, die an einer Straße liegen oder von ihr eine Zufahrt oder einen Zugang haben.

Bei Abwesenheit des Eigentümers oder des Besitzers muss dieser die Räum- und Streupflicht an Dritte übertragen.

Die Einhaltung der Vorschriften dieser Satzung liegt im besonderen Interesse der Straßenanlieger, die im Schadensfalle möglicherweise mit Schadensersatzansprüchen und Geldbußen konfrontiert werden. In Straßen mit einseitigen Gehwegen sind nur diejenigen Straßenanlieger verpflichtet, auf deren Seite der Gehweg verläuft.

Falls auf keiner Seite Gehwege vorhanden sind, sind entsprechende Flächen am Rande der Fahrbahn in einer Breite von 1,20 m zu räumen.

Bei Schnee- und Eisglätte sind die Anlieger verpflichtet, die Flächen rechtzeitig so zu bestreuen, dass sie von Fußgängern, bei Beachtung der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt, möglichst gefahrlos benützt werden können. Zum Streuen ist abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche zu verwenden. Genau festgelegt sind die Zeiten für das Schneeräumen und Beseitigen von Schnee- und Eisglätte. Die Gehwege müssen werktags bis 7.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 8.00 Uhr geräumt und gestreut werden. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21.00 Uhr. Die Gemeindeverwaltung bittet dringend, Pkws bei starken Schneefällen nicht am Straßenrand zu parken, da sonst die Schneepflüge bei den Räumungsarbeiten stark beeinträchtigt werden. Außerdem besteht die Gefahr, dass abgestellte Fahrzeuge beschädigt werden.

Eine völlige Beseitigung der Eis- und Schneeglätte kann durch Räumen und Streuen nicht erreicht werden. Deshalb müssen Fußgänger bei derartigen Witterungsverhältnissen trotz bestreuter Wege mit vereinzelten glatten Flächen rechnen.

Bitte nicht vergessen: Jeder muss seinen Schnee auf dem eigenen Grundstück lagern. Er darf nicht auf die Straße geschmissen werden.