Gemeinde Langenenslingen (Druckversion)

Alte Burg

Seit Anfang des Jahres 2015 wurden wieder verstärkt Ausgrabungen auf der „Alten Burg“ in Langenenslingen durchgeführt. Bei der „Alten Burg“ im Bereich oberhalb von Warmtal handelt es sich um eine etwa zwei Hektar große Anlage, die von Menschen gemachte Terrassen und riesige Mauern enthält. Die Archäologen des Landesdenkmalamtes konnten die Anlage eindeutig der Zeit der Kelten zuordnen. Von Seiten des Landesdenkmalamts werden diese Funde als sensationell bezeichnet. Durch diese Funde hat die Gemeinde Langenenslingen in Fachkreisen durchaus eine gewisse Bekanntheit erreicht. Im Rahmen der Ausgrabungen sind Trockenmauern, die in ihrer Dimension bisher einmalig sind, zu Tage getreten. Dabei sei der einzige Hinweis auf die Nutzung ein etwa fünf Meter tiefer Schacht, in dem menschliche Skelette und Fragmente von Menschen- und Tierknochensplitter gefunden werden konnten, die möglicherweise auf Reste von religiösen Ritualen schließen lassen. 

Der Verein „ALB-HAT“ (Verein aktiver Langenenslinger Bürger für Heimat, Archäologie und Tradition e.V.) hat als Vorhabensträger im Zusammenwirken mit der Gemeinde Langenenslingen sowie mit dem Landesamt für Denkmalpflege einen Teil der sensationellen archäologischen Funde für interessierte Besucherinnen und Besucher visualisiert. In diesem Zusammenhang wurde ein Mauerabschnitt mit einer Breite von ca. 3 m gesichert um es der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es wurde die vorhandene Originalmauer abgebaut, um dahinter eine Entlastungsmauer zu errichten. Nachdem die Entlastungsmauer dann die eigentlichen Lasten des Hanges aufgenommen hat, wurde die ursprüngliche historische Mauer unmittelbar vor der Entlastungsmauer mit den Originalsteinen wiederaufgebaut. Um den unteren Mauerbereich zu erreichen, wurde seitlich der freigelegten Mauer eine Gitterrosttreppe angebracht.

Weitere Informationen zur „Alten Burg“ und dem Verein „ALB-HAT“ finden Sie unter www.alb-hat.de oder https://www.instagram.com/alteburglangenenslingen

Bitte beachten Sie:
Da das Fahren im Wald strengstens verboten ist, können die Fahrzeuge auf dem Wanderparkplatz an der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Langenenslingen und Warmtal abgestellt werden. Vom Parkplatz aus kann die „Alte Burg“ zu Fuß erreicht werden. Der Weg ist entsprechend ausgeschildert.
Das Ausgrabungsareal ist entsprechend vorbereitet. Wir bitten Sie aber dennoch entsprechendes Schuhwerk zu tragen.

http://www.langenenslingen.de/index.php?id=200&L=0